Singleurlaub: Von wegen allein

SHARE
, / 61 0

Aktiv bleiben und Neues ausprobieren – so finden Alleinreisende schnell Anschluss Quelle: EF Education First

Mit diesen Tipps beim Alleinreisen Geld sparen, den Horizont erweitern und die Schönheit der Welt für sich entdecken.

Alleine reisen ist peinlich, öde und einsam? Weit gefehlt! Wer einen Urlaub als Single antritt ist frei, unabhängig und muss weniger Kompromisse eingehen. Auch das Selbstvertrauen steigt, wenn neue, unbekannte Situationen im Alleingang gemeistert werden. Da Alleinreisende vor Ort zumeist ihresgleichen suchen, ist Einsamkeit hier ohnehin relativ. Vielmehr bietet der Solourlaub viele Gelegenheiten Leute kennenzulernen, Flirts zu beginnen oder sich zu verlieben. EF Education First, Experte für Sprachreisen und Kulturaustauschprogramme, hat die wichtigsten Tipps für eine gelungene Singlereise zusammengefasst.

Planen – teilen – sparen

Wer eine Singlereise in eigener Regie unternimmt, ist nicht selten mit höheren Kosten konfrontiert, sei es bei der Unterkunft, der Taxifahrt, oder bei der Buchung eines Mietwagens. Um Geld zu sparen, können Soloreisende aber folgende Punkte beachten: Da Hotelbetreiber in der Regel einen Zuschlag auf Einzelzimmer erheben, setzen Alleinreisende häufig auf Hostels oder private Gastgeber. Letztere bieten Einzelzimmer auf Hospitality-Plattformen im Internet an und versprechen ihren Gästen häufig etwas mehr persönliche Betreuung und Privatsphäre.
Tourenanbieter erwarten oftmals eine Mindestteilnehmerzahl oder verlangen den vollen Preis der Tour, selbst wenn man allein ist. Singleurlauber können dem jedoch entgegenwirken, indem sie sich die Gebühren mit anderen Alleinreisenden teilen. So genannte „Travelbuddies“ finden sich im Hostel, im Überlandbus, im Internetcafé oder bereits im Flugzeug. Es lohnt sich also, schon bei Beginn der Reise Ausschau nach Leuten zu halten, die vermutlich ähnliche Trips planen oder in die gleiche Richtung reisen. So lassen sich die Kosten für das Taxi, den Mietwagen oder die Safari minimieren. Ein positiver Nebeneffekt: Man kann die Erlebnisse mit anderen teilen und sich gegenseitig unterstützen. Und wer wieder seine Ruhe braucht, zieht einfach weiter. Denn als Alleinreisender reist man selten allein – aber unabhängig.

Spaß mit Sprach- und Aktivreisen

Alleinreisende, die im Urlaub nicht nur am Strand relaxen möchten, können ihre Zeit dazu nutzen, Neues zu lernen. Ob surfen am Atlantik, tauchen auf Bali oder beim Trekking im Himalaya – je nach Budget sind den Aktivitäten keine Grenzen gesetzt. Kurse und Gruppenaktivitäten helfen zudem dabei, schneller Kontakte mit anderen Reisenden zu knüpfen, da diese größtenteils ebenfalls solo unterwegs sind und meist gemeinsame Interessen teilen. Einsamkeit? Fehlanzeige!
Für einen aufregenden Urlaub eignen sich daher Single Sprachreisen im Ausland, denn diese bieten neben dem theoretischen Unterricht häufig auch organisierte Ausflüge und Freizeitprogramme an. Niklas Kukat, Geschäftsführer des Bildungsunternehmens EF Education First, weiß: „Sprachreisen ermöglichen, ein Land unkompliziert und schnell kennen zu lernen und neue Freundschaften zu schließen. Nicht selten beobachten wir auch, dass Sprachschüler offener auf Einheimische zugehen. Besonders für Singles ist die Sprachreise eine gute Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen.“ Wer keine Reise auf eigene Faust planen möchte, kann sich auch direkt einer organisierten Gruppenreise anschließen.

Quelle: ef-Education First

Auf Beitrag antworten

PASSWORD RESET

LOG IN